Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Zunsweier

Sonntag, 11.30 Uhr: JSG ZEGO männl. E1 - TuS Schutterwald

Sonntag, 12.45 Uhr: JSG ZEGO weibl. D1 - HSG Ortenau Süd

Sonntag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. C2 - TuS Schutterwald

Sonntag, 15.30 Uhr: SV Zunsweier II - SG Gutach/Wolfach II

Sonntag, 17.30 Uhr: SV Zunsweier - SG Ob. Kinzigtal

Otto-Kempf Sporthalle Elgersweier

Samstag, 11.30 Uhr: JSG ZEGO männl. D1 - TuS Schutterwald

Samstag, 12.45 Uhr: JSG ZEGO männl. D2 - JSG Ob. Kinzigtal

Samstag, 14.15 Uhr: JSG ZEGO männl. B2 - TuS Schutterwald 2

Brumatthalle Ohlsbach

Samstag, 13.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. E - SG Gutach/Wolfach

Samstag, 14.30 Uhr: JSG ZEGO männl. C2 - SG Gutach/Wolfach

Samstag, 16.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. C1 - SG Riel./Gottm.

Mörburghalle Schutterwald

Samstag, 14.00 Uhr: TuS Schutterwald - JSG ZEGO männl. B1

Kreissporthalle Schramberg

Samstag, 14.25 Uhr: JSG Schramb./St. Georg. - JSG ZEGO weibl. A

Rheintal-Sporthalle Lahr

Sonntag, 12.00 Uhr: HSG Ortenau Süd - JSG ZEGO männl. A

SV Zunsweier müht sich zum Sieg
In einem nicht gerade hochklassigen Bezirksligaspiel gewann der SV  Zunsweier am Samstagabend beim TV Oberkirch II mit 34:29. Nahezu alle Spiele in Oberkirch waren in der Vergangenheit eine zähe Angelegenheit. Dieses sollte keine Ausnahme sein. Von Beginn an hatte der SVZ Probleme mit der defensiven Abwehr der Hausherren. Jede Torchance musste hart erarbeitet werden und dann fehlte im Abschluss die nötige Konzentration oder das Glück. Zur Mitte der ersten Hälfte führte Zunsweier gerade mal mit 7:5. Die Fehler des SVZ bauten Oberkirch auf, die vor allem in der Abwehr giftiger und im Angriff über den Rückraum effektiver agierten, und zur 27. Minute zum 10:12 verkürzen konnten. Die letzten drei Minuten der ersten Hälfte waren der Grundstein für den SVZ-Sieg. Über die Außen und endlich auch den Rückraum gelang es, einfache Tore zu erzielen und einen 16:11-Vorsprung mit in die Pause zu nehmen.
Den Schwung der Endphase der ersten Hälfte konnte das Vollmer-Team aber nicht konservieren. Der SVZ agierte in der Abwehr zu harmlos und kassierte  vom TVO-Rückraum zu viele Tore. Auch im Abschluss konnte der SVZ die Effektivität nicht erhöhen. Technische Fehler und reihenweise vergebene Chancen brachten Oberkirch zur 48. Minute bis auf 24:25 heran. Nico Vollmer griff nun selbst ins Geschehen ein, was die Abwehr stabilisierte und auch Schwung in den Angriff brachte. So gelang es dem SVZ gerade noch im Endspurt, die Verhältnisse wieder gerade zu rücken. Simon Elicker vollendete mit einem seiner sechs Tore in der 55. Minute per Siebenmeter zur 30:26-Vorentscheidung. Das Spiel endete 34:29 für den SVZ, der aber unter dem Strich zu viele Chancen vergab und in der zweiten Hälfte den Oberkircher Rückraum nicht in den Griff bekam.
 

Jan Kofler und der SVZ nahmen in Oberkirch nur mit viel Mühe die Punkte mit.


TV Oberkirch II – SV Zunsweier 29:34 (11:16)
TV Oberkirch II: Csizmazia, Nebel, Birk 3/1, Brandstetter 1, Exeler 1, Faltien 9, Walz 5/1, Saoub 4, Maier, Huber, Ücker 5, Beierbach, Bohnert 1.
SV Zunsweier: Schwaderer, Wolf, Schmelz 4, Duregger 2, Elicker 6/3, Heuberger 1, Simon 2, Haas 3, Vollmer 3, Feißt 4, Kofler 3, Ehmüller 5/1, Meier 1.
Moritz Beck schießt den SVZ II zum Sieg
In einem durch viele technische Fehler geprägtem Auswärtsspiel konnte sich die Mannschaft von Trainer Michael Boschert am Sonntagabend beim TuS Oppenau II mit 32:28 durchsetzen. Der SV Zunsweier II kam gut in die Partie und somit stand es nach vier Minuten schon 0:3 aus Sicht der Oppenauer. In der Folgezeit kämpfte sich die Heimmannschaft zurück ins Spiel und glich in der 15. Minute erstmals zum 8:8 aus. Moritz Beck hielt den SVZ weiterhin im Spiel und traf ein ums andere Mal aus dem Rückraum. Mit einer 17:16-Führung für den SVZ II ging es in die Halbzeit. Vor allem die beiden Abwehrreihen standen in der ersten Hälfte schwach. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der SVZ immer wieder ins Überzahlspiel, welches jedoch meistens mit technischen Fehlern oder Gegentoren beendet wurde. Mitte der zweiten Halbzeit machte Oppenau II dann zu viele Fehler und Zunsweier konnte auf 26:22 davonziehen. Moritz Beck knüpfte in der zweiten Halbzeit dort an, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Am Ende war er mit zehn Toren bester Schütze der Partie. Ausschlaggebend für den 32:28-Asuwärtserfolg des SVZ war auch die Leistungssteigerung der beiden SVZ-Torhüter Lars Möschle und Max Mild in der Schlussphase der Begegnung.
 

Moritz Beck steuerte zehn Tore zum Sieg in Oppenau bei.

 
TuS Oppenau II – SV Zunsweier II 28:32 (16:17)
SVZ II: Mild, Möschle, Huber, Arnold 2, Schwarz, Feißt 4, Brüderle, Kofler 6, Huber, Brückner 3, Müller 2, Bauch 5, Beck 10

Pflichtaufgaben für beide Herrenteams des SVZ

Am Samstag ist der SVZ I zu Gast beim TV Oberkirch II. Nach zuletzt bitteren Punktverlusten muss nun endlich wieder ein Sieg her, um wenigstens die theoretische Chance auf den Relegationsplatz zu wahren. Da kommt der TV Oberkirch II zur rechten Zeit. Der TVO konnte in dieser Saison bisher nur magere drei Spiele gewinnen und steht somit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Beim SVZ hingegen sind nun wieder bis auf Valentin Karcher alle Mann einsatzbereit und somit geht der SVZ natürlich als klarer Favorit in diese Partie. Dieser Rolle möchte man natürlich gerecht werden. Trainer Nico Vollmer hat diese Woche seine Männer auf den Saisonendspurt eingestimmt und so möchte sein Team gleich in Oberkirch einen Sieg einfahren. Anwurf ist um 18.00 Uhr in der Sporthalle Oberkirch.

 

Unsere Reservemannschaft muss am Sonntag bei der Landesligareserve des TuS Oppenau ran. Bisher glich die Saison einer Achterbahnfahrt. Nun gilt es nach drei Siegen in Folge, die Form zu konservieren und vor allem im Saisonendspurt zu stabilisieren. Mit dem TuS Oppenau (5. Platz /14:16-Punkte) wartet nun ein Gegner auf Augenhöhe, der mit einem Sieg seinen Rückstand auf den SVZ (4. Platz/18:12 Punkte) verkürzen möchte. Im Hinspiel bestimmte der SVZ das Spielgeschehen, doch gegen Ende ging dem SVZ, wie zu häufig in dieser Saison, etwas die Puste aus. Dennoch gewann der SVZ das Spiel. Die Mannschaft von Trainer Michael Boschert ist gewillt, die Leistungen der letzten Spiele zu bestätigen, um weiter im Kampf um Platz 2 mitreden zu können. Spielbeginn ist am Sonntag um 17.00 Uhr in der Günter-Bimmerle Halle in Oppenau.

Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Oberkirch

Samstag, 18.00 Uhr: TV Oberkirch II - SV Zunsweier I

Sonntag, 14.00 Uhr: TV Oberkirch - JSG ZEGO männl. E2

Sporthalle Ottersweier

Samstag, 16.15 Uhr: JHA Baden - JSG ZEGO männl. B1

Stadthalle Steinbach

Samstag, 12.30 Uhr: SG Kapp./Steinb. - JSG ZEGO männl. C1

Kinzigtalhalle Gengenbach

Samstag, 11.00 Uhr: JSG ZEGO männl. E1 - HSG Ortenau Süd

Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. A - HSC Radolfzell

Goldbühlhalle Gottmandingen

Samstag, 15.30 Uhr: SG Riel./Gottm. - JSG ZEGO weibl. C1

Nachbarschaftssporthalle Schiltach

Samstag, 13.15 Uhr: JSG Ob. Kinzigtal - JSG ZEGO weibl. D2

Samstag, 14.45 Uhr: JSG Ob. Kinzigtal - JSG ZEGO weibl. B

Sonntag, 14.00 Uhr: JSG Ob. Kinzigtal - JSG ZEGO männl. C2

Sonntag, 15.30 Uhr: JSG Ob. Kinzigtal - JSG ZEGO männl. B2

Herbert-Adam Halle Altenheim

Samstag, 15.00 Uhr: SG Otten./Altenh. - JSG ZEGO männl. D2

Curt-Liebich-Sporthalle Gutach

Samstag, 11.40 Uhr: SG Gutach/Wolfach - JSG ZEGO weibl. D1

Günter-Bimmerle Halle Oppenau

Sonntag, 17.00 Uhr: TuS Oppenau II - SV Zunsweier II

David Fahrner Halle Freudenstadt

Sonntag, 15.00 Uhr: SG Freud./Baiersb. - JSG ZEGO männl. A

Großartiges Minispielfest in der Zunsweirer Sporthalle
 
 
Das Mini-Spielfest der Handballjugend des SV Zunsweier am vergangenen Sonntag war wieder ein großer Erfolg. 16 Teams standen sich gegenüber. Zwei Teams davon aus Zunsweier. Mit knapp 20 Kindern war die Beteiligung des SVZ hoch und zeigt die Lust der Kinder am Handballspiel. Zusammen mit den Spielern der anderen Vereine, den Geschwisterkindern, Verwandten und Zuschauern fülltesich damit die Halle in Zunsweier bis auf den letzten Platz.
Für viele Spieler war dies das erste Turnier dieser Art. Man erkannte in den freudigen Gesichtern, dass sie ihren großen Auftrittzusammen mit ihren Teamkameraden sehr genossen haben.
Auch die Spielstationen, die dieses Jahr wieder die Geschicke der Kinder in verschiedensten Kategorien fördern sollten, ließen den Tag sehr kurzweilig erscheinen.
Zum Ende des Turniers strahlten die Kinder bei der Siegerehrung.Sie hielten voller Stolz ihre Medaille in die Kamera.
Für das leibliche Wohl standen uns den ganzen Tag treue Helfer und die Eltern zur Verfügung. Sie stemmten den Ansturm an durstigen und hungrigen Spielern  in den Spielpausen, und stellten mit ihrem tollen Einsatz die Versorgung der Gäste sicher.
Auch am Spielfeldrand sowie an den Spielstationen konnten wir wieder auf die Unterstützung der Eltern und unserer Jugendspieler zählen.
Ein riesiges Dankeschön für euer Engagement  und die tatkräftige Unterstützung.

Wer Lust zum Handballspielen hat, kann bei uns gerne immer donnerstags von 16.00 – 17.15 Uhr in die Sporthalle in Zunsweier zum Schnuppern kommen. Wir freuen uns auf euch.
Das Mini- und Zwergentrainerteam des SVZ Handball
 
Handballmannschaft der Grundschule Zunsweier Gruppensieger
 
Vergangenen Freitag trafen sich die Handballmannschaften der Grundschulen aus Hofweier, Gutach und Zunsweier in der Sporthalle Zunsweier um das Turnier „ Jugend trainiert für Olympia Handball“ auszuspielen.
Das erste Spiel bestritten unsere 3. und 4. Klässler gegen den Nachbarn aus Hofweier.  Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte diese Partie souverän zu unseren Gunsten entschieden werden. Im zweiten Spiel trafen die Gäste aufeinander und Gutach gewann das Spiel. Somit stand fest, Zunsweier und Gutach sind in der nächsten Runde.  So ging es im letzten Spiel um den Gruppensieg und hier versuchte unsere Mannschaft, angeführt durch unseren ZEGO Bufdi Lukas Ehmüller alles zu geben. In einem sehr spannenden Spiel haben sich unsere Mädchen und Jungs knapp mit einem Tor durchgesetzt und sind somit verdient ganz oben auf dem Treppchen gelandet.
Herzlichen Glückwunsch an euch!
Und es geht weiter in der nächsten Runde, wann und wo wird noch bekanntgegeben.
Vielen Dank an Lukas Ehmüller ( Trainer) , Simone Hilberer ( Betreuerin)  und Albrecht Giessler mit Herp als Zeitnehmer und Sekretär für eure Hilfe beim Turnier.

Wer weiter Lust auf Handball hat, einfach in unserer SG ZEGO vorbeikommen.
E Jugend männl.  Montag 16.30- 18.00 Uhr in Ohlsbach und Mittwoch 16.30 – 18.00 Uhr in Zunsweier
E Jugend weibl.  Dienstag 16.30 – 18.00 Uhr in Elgersweier und Mittwoch 17.30 – 19.00 Uhr in Elgersweier
Handballjugendabteilung  Zunsweier
Knapp daneben ist auch vorbei
Der SV Zunsweier verlor am Samstagabend in eigener Halle das Spiel um Platz 2 und damit um den Relegationsplatz gegen den Tabellenzweiten TuS Altenheim II knapp mit 24:25. Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte Probleme, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Das lag zum einen an den gut zupackenden Abwehrreihen und zum anderen an den Torhütern Johannes Wolf und Thomas Bauer, die ihre Bude maximal bewachten. Nach 16 Minuten stand es so gerade mal 5:5. Für ein grobes Foulspiel von Jamie Heini an Simon Elicker gab es von den beiden Unparteiischen in der 17. Minute die Rote Karte. Zunsweier brauchte in der Folgezeit viel zu viele Chancen, um zum Torerfolg zu kommen. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs vollendete Matteo Meier mit einem seiner fünf Treffer zum 9:9-Halbzeitstand. Aldne gelang dann eindeutig der bessere Start in die zweite Hälfte. Mit hohem Tempo konnte der TuS zur 41. Minute mit 17:12 in Führung gehen. Zunsweier wollte in dieser Phase den Torerfolg erzwingen und scheiterte ein ums andere Mal am TuS-Torwart. Der inzwischen für beim SVZ ins Tor gekommene Martin Schwaderer läutete dann die Wende für den SVZ ein. Drei Paraden in Folge und drei schnelle Tore von Nico Vollmer brachten Zunsweier zur 45. Minute wieder auf 15:17 heran. Der Gastgeber schaffte es in der letzten Viertelstunde auch über die bis dahin verwaiste rechte Seite Druck auszuüben und zum Torerfolg zu kommen, was Aldne vor Probleme stellte. Dennis Haas konnte zur 57. Minute gar per Schlagwurf zum 21:22 verwandeln. Nur noch ein Tor Rückstand! Altenheim war jedoch in der Schlussphase cleverer und nutzte die sich bietenden Chancen gekonnt aus. 20 Sekunden vor Ende traf der TuS zum 23:25 und Zunsweier hatte nur noch einen Angriff. Den daraus resultierenden Siebenmeter verwandelte Dennis Haas mit seinem neunten Tor zum 24:25-Endstand und Sieg für Altenheim. Mit dieser Niederlage wird es zunehmend unwahrscheinlicher, dass der SVZ noch in den Kampf um den Relegationsplatz eingreifen kann. Schauen wir mal, was noch passiert, und konzentrieren uns auf die nächste Begegnung am 30. März in Oberkirch. Anpfiff ist dort um 18 Uhr.

Dennis Haas zeigte gegen Altenheim ein starkes Spiel und erzielte neun Tore für den SVZ.

 
SV Zunsweier – TuS Altenheim II 24:25 (9:9)
SV Zunsweier: Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Sebastian Schmelz 1, Philipp Duregger, Simon Elicker 1, Sebastian Simon, Dennis Haas 9/3, Nico Vollmer 4, Timo Kaminski 3, Sven Heuberger, Jan Kofler, Rico Feißt 1, Lukas Ehmüller, Matteo Meier 5
TuS Altenheim: Thomas Bauer, David Teufel 1, Jasper Adam, Sebastian Schneider 4, Jaimie Heini 1, Timo Leibiger, Maximilian Maier, Daniel Sester, Lukas Lehmann 9/4, Lajos Gavancz, Alexandre Michel 2, Sebastian Gottuck 3, Kevin Höfer 5.
Zunsweier II streicht Punkte im Derby ein
Beide Punkte konnte der SV Zunsweier II am Samstagabend in heimischer Halle gegen den HGW Hofweier III für sich verbuchen. Das Spiel endete 31:28 für den SVZ II. Die Anfangsphase war recht zerfahren. Zunsweier tat sich im Angriff gegen die gut stehenden Hofweirer recht schwer, zu guten Abschlüssen zu kommen. 4:4 nach neun Minuten. In der Abwehr fehlte es auch an der Abstimmung, so dass der Rückraum der Gäste immer wieder scoren konnte. 5:7 Rückstand nach 13 Minuten. In der 14. Minute sah Jochen Runge wegen groben Foulspiels die Rote Karte, was den HGW kurzzeitig aus dem Konzept brachte. Zunsweier nutzte die Schwächephase und ging erstmals durch Jan Kofler in der 17. Minute mit 8:7 in Führung. In der Folgezeit hielt Lars Möschle den SVZ durch einige gute Paraden im Spiel. Mit einer 13:11-Führung ging es in die Kabinen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schaffte es Zunsweier, das Tempo im Angriff deutlich zu erhöhen. Es gelangen endlich einfache Tore und der SVZ konnte sich binnen kurzer Zeit auf 20:15 absetzen (38. Minute).  Zunsweier schaffte es allerdings nicht, den Druck aufrecht zu erhalten und leistete sich in der Folge viele technische Fehler, was Hofweier aufkommen ließ. In der 44. Minute war der Vorsprung bis auf ein Tor dahin geschmolzen (21:20).  Doch das Boschert-Team erkannte den Ernst der Lage und kämpfte um jeden Ball. Die schwindenden Kräfte von Hofweier nutzend, konnte der SVZ den Vorsprung zur 52. Minute wieder auf 27:23 ausbauen und bis zum Schlusspfiff auch verwalten.  Endstand der Begegnung 31:28 für den SVZ II. Alles in allem war dieses Spiel genauso holprig wie dieser Bericht mit viel Luft nach oben. Nächste Woche fahren unsere Jungs am Sonntag, den 31. März zum Tabellennachbarn nach Oppenau. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

Jan Kofler war gegen Hofweier mit neun Toren bester Torschütze beim SVZ.

 
SV Zunsweier II – HGW Hofweier III 31:28 (8:7)
SVZ II: Lars Möschle, Max Mild, Dominik Schwarz, Rico Feißt 4, Fabian Brüderle, Jan Kofler 9/1, David Spitzmüller, Louis Huber 2, Sven Heuberger, Fabian Brückner 2, Hauke Müller 2, Enrico Bauch 6, Moritz Beck 6

Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Zunsweier

Samstag, 13.15 Uhr: JSG ZEGO männl. A - TuS Schutterwald 2

Samstag, 16.15 Uhr: JSG ZEGO männl. B2 - SG Gutach/Wolfach

Samstag, 18.00 Uhr: SV Zunsweier 2 - HGW Hofweier 3

Samstag, 20.00 Uhr: SV Zunsweier 1 - TuS Altenheim 2

Kinzigtalhalle Gengenbach

Samstag, 10.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. E - SG Horn./Laut./Trib.

Samstag, 11.15 Uhr: JSG ZEGO weibl. D2 - SG Horn./Laut./Trib.

Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. C1 - SV Allensbach

Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO männl. C1 - SG Freudenstadt/Baiersb.

Samstag, 17.15 Uhr: JSG ZEGO männl. B1 - TuS Schutterwald

Brumatthalle Ohlsbach

Samstag, 13.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. C2 - SG Gutach/Wolfach

Samstag, 14.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - SG Gutach/Wolfach

Rheinauenhalle Ottenheim

Sonntag, 12.30 Uhr: SG Ottenh./Altenh. 2 - JSG ZEGO weibl. D1

Besuchen Sie uns auf

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok