SVZ muss sich mit Remis begnügen

Am Sonntagabend empfing der SV Zunsweier in heimischer Halle den Tabellenneunten aus Nonnenweier. Das Spiel endete mit 29:29.
Beide Mannschaften begannen gemächlich und tasteten sich in der Anfangsphase ab. Zunsweier konnte zwar im Angriff Akzente setzen, bekam aber den Kreisläufer der Gäste nicht in den Griff. Nach 15 Minuten stand es 6:6. Der SVZ mühte sich, machte jedoch gute Offensivaktionen durch mangelhafte Abwehrarbeit wieder zunichte. Dies führte dazu, dass Nonnenweier mit einer 16:14-Führung in die Pause gehen konnte.
Doch der SVZ kam wie verwandelt aus der Kabine. Die Abwehr war wacher und Dennis Haas konnte in schneller Vorwärtsbewegung sehenswerte Treffer erzielen. In der 37. Minute war das Spiel gedreht, der SVZ führte mit 19:18. Diese Führung konnte bis zur 49. Minute trotz zweimaliger Unterzahl auf 26:22 ausgebaut werden. Alles schien für den SVZ zu laufen. Doch die zwei Unparteiischen hatte wohl etwas dagegen einzuwenden. Mit teilweise nicht nachvollziehbaren Entscheidungen machte es das Schiedsrichtergespann tatsächlich nochmal spannend. Zunsweier spielte die zweite Hälfte gefühlt komplett in Unterzahl. Nonnenweier nutzte die Gelegenheit und konnte in der 59. Minute zum 28:28 ausgleichen. Zunsweier kämpfte und Simon Elicker erzielte 30 Sekunden vor dem Ende das 29:28. Doch Nonnenweier spielte die Zeit runter und nutzte mit dem letzten Wurf die Chance zum 29:29-Endstand.

SV Zunsweier – TuS Nonnenweier 29:29 (14:16)
Zunsweier: Wolf, Nock, Duregger, Elicker 7, Karcher 7/4, Huber, Kaminski 2, Haas 7, Reichert 2, Ehmüller 4, Bauch, Fautz
Nonnenweier: Haag, Oßfeld, Oberle 11/2, Blancoy, Frenk 2/2, Häß 1, Schätzle 1, Ostermann, Dietsche 4, Stahl 1, Ziegler 7, Schaller 2/1, Hierlinger

Vorschau

In der 1. Runde des Bezirkspokals empfangen die Handballer des SV Zunsweier den HTV Meißenheim. Das Spiel findet am Freitag, den 1. Dezember um 20 Uhr in der Sporthalle Zunsweier statt.

 

Die Spiele am kommenden Wochenende:

Sporthalle Zunsweier:
Sonntag, 11.30 Uhr: JSG ZEGO männliche E 1 - SG Ottenheim/Altenh. 3
Sonntag, 12.45 Uhr: JSG ZEGO weibliche E 1- ETSV Offenburg
Sonntag, 14.45 Uhr: JSG ZEGO weibliche D 2 - SG Horn./Laut./Trib.
Sonntag, 15.45 Uhr: JSG ZEGO männliche D 1 - ETSV Offenburg
Sonntag, 17.30 Uhr: SV Zunsweier Herren 1 - TuS Nonnenweier
Kinzigtalhalle Gengenbach:
Sonntag, 10.30 Uhr: JSG ZEGO männliche C 2 - TV Oberkirch
Sonntag, 12.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche B - HSG Radolfzell
Sonntag, 13.30 Uhr: JSG ZEGO männliche C 1 - SG Kappelwindeck/Steinb.
Sonntag, 15.00 Uhr: JSG ZEGO männliche A 1 - HGW Hofweier
Otto-Kempf-Sporthalle Elgersweier:
Samstag, 11.00 Uhr: JSG ZEGO männliche D 1 - SG Gutach/Wolfach
Samstag, 12.45 Uhr: JSG ZEGO weibliche C 2 - SG Ottenheim/Altenh. 2
Samstag, 14.15 Uhr: JSG ZEGO männliche A 2 - TuS Schutterwald
Brumatthalle Ohlsbach:
Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO männliche D 2 - FV Unterharmersbach
Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO weibliche A - SG Meißenheim/Nonn.

Schweres Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten TuS Nonnenweier

Am kommenden Sonntag haben die Mannen um Trainer Armin Bandle ein schweres und wegweisendes Heimspiel vor der Brust. Nach der Niederlage in Schutterwald möchte die Mannschaft diese so schnell wie möglich vergessen machen. Am besten fängt sie damit gleich am Sonntag in der Zunsarena gegen den TuS Nonnenweier (10. Platz / 7:9-Punkte) an. Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung ihrer zahlreichen Anhänger in der Zunsarena. Anpfiff ist wie gewohnt um 17.30 Uhr.

SV Zunsweier 2 siegt bei direktem Verfolger

Am Sonntag sicherte sich der SV Zunsweier 2 beim bis dahin ebenfalls ungeschlagenen TV Oberkirch 3 einen wichtigen 27:23 Auswärtssieg.
Es ging gleich emotional los. Beim Stande von 1:1 in der 2. Minute beging ein Spieler des TV Oberkirch ein grobes Foul an Crissi Gießler, das vom Unparteiischen mit einer roten Karte bewertet wurde. Oberkirch schwächte sich dadurch schon früh selbst. Der SVZ nahm das Heft in die Hand, stand gut in der Abwehr und konnte durch geduldig und sauber herausgespielte Treffer den Gegner in Bedrängnis bringen. Auch die zweite Welle zog ein ums andere Mal. So stand es zur Halbzeit 13:10 für den SVZ. Doch der SVZ ging zu Beginn des 2. Durchgangs fahrlässig mit seinen Chancen um. Vor allem war eine eklatante Abschlussschwäche beim Strafwurf zu beobachten, die beim nächsten Training wohl in Form von Naturalien auszugleichen ist… Oberkirch nutzte dies aus und konnte zur 42. Minute zum 16:16 ausgleichen. Trotz erneut vergebener Chancen gelang es dem SVZ, den Gegner auf Abstand zu halten. (21:20 nach 51 Minuten). Boschis Jungs setzten jetzt zum Schlussspurt an und erzielten 3 Tore in Folge. 24: 20 nach 55 Minuten. Oberkirch mühte sich, konnte aber die erste Niederlage der Saison nicht mehr abwenden. Am Ende stand ein 27: 23 Sieg zugunsten des SV Zunsweier 2.
Jan Kofler, der an diesem Abend 8 Tore erzielen konnte, lobte die tolle Teamleistung und die Emotionen, die auch von der Bank auf das Spiel übertragen wurden: „Hat richtig Spaß gemacht!  10:0 Punkte !! Tabellenführung Kreisklasse B!!“
 
TV Oberkirch 3 – SV Zunsweier 2 23:27 (10:13)
SVZ 2: Lars Möschle, Daniel Schellenberg 3, Jakob Berger, Johannes Huber 1, Fabian Brüderle, Jan Kofler 8/1, Dominik Schwarz, Matteo Maier 3/1, Rico Feißt 1, Maximilian Bau 3/1, Christoph Gießler 2, Max Faller 6/1, Moritz Beck