Fanbus nach Schramberg
 
zum Spiel unserer Zweiten und Ersten Mannschaft in Schramberg fährt am Samstag ein Fanbus.
Abfahrt ist bereits um 16:00h an der Sporthalle. Unkostenbeitrag beträgt 5€ p.P., Kinder sind frei!
Kommt mit und unterstützt unsere Teams.
Wieder hat unsere Erste das Topspiel am Wochenende. Umso wichtiger das unsere tollen Fan ordentlich Stimmung machen auf dem Sulgen.

SV Zunsweier gewinnt das Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksklasse trafen am Sonntagabend in der Sporthalle in Zunsweier  die bis dahin noch ungeschlagenen Mannschaften SV Zunsweier und TuS Altenheim II aufeinander. In einem spannenden Spiel setzten sich die Gastgeber vor 300 begeisterten Zuschauern am Ende knapp mit 26:25 durch und fügten so dem Tabellenführer die ersten Verlustpunkte zu.

Von Beginn an war die Partie hart umkämpft, vor allem in der Abwehr wurde auf beiden Seiten mit vollem Einsatz um jeden Ball gefightet. Der SVZ ging durch den starken Rechtsaußen Timo Kaminski mit 3:2 in Führung, doch Altenheim blieb dran und führte nach acht Minuten mit 5:4. Der SVZ vergab danach innerhalb weniger Minuten beste Torchancen, unter anderem wurden zwei Siebenmeter nicht verwandelt. Und so führten die Gäste in der 12. Minute mit 8:6. Doch der junge Lukas Ehmüller, der ein ganz starkes Spiel machte, sorgte dann mit zwei Toren in Folge für den Ausgleich. Nun kam der SVZ immer besser in Fahrt. Valentin Karcher sorgte für das 10:8, doch beim folgenden Tempogegenstoß wurde der Torjäger von den Beinen geholt und verletzte sich erneut am lädierten Knie. Er konnte danach nicht mehr weiterspielen. Aber die Gastgaber ließen sich davon nicht beeinflussen und zogen dank einer hervorragenden Abwehrarbeit, einer guten Chancenverwertung und einem stark haltenden Torwart Martin Schwaderer bis zur 27. Minute auf 15:10 davon. Zur Halbzeit lag das Vollmer-Team mit 16:12 vorne.

Auch nach der Pause knüpfte Zunsweier nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte an. Dennis Haas führte klug Regie und verwandelte auch die Siebenmeter sicher. Die Gastgeber führten zur 35. Minute mit 19:13 und begeisterten ihr Publikum. Doch dann legte Altenheim in der Abwehr eine deutlich härtere Gangart an den Tag, was zu einigen Zeitstrafen führte.  Der SVZ war mehrfach in Überzahl, versäumte es in dieser Phase aber, dies zu nutzen. Im Gegenteil: Trotz Unterzahl kam Altenheim immer näher heran und hatte beim 23:20 wieder den Anschluss geschafft. Der SVZ hatte vor allem im Angriff Probleme, sein Spiel durchzubekommen, da die Gästeabwehr nun hervorragend stand und auch Torwart Lukas Schäfer einige ganz starke Paraden zeigte. Dann kassierte Sebastian Schmelz eine Zeitstrafe und der TuS kam durch den starken Marius Heitz beim 23:22 in der 50. Minute wieder bis auf ein Tor heran. Das Spiel stand nun auf der Kippe und die Zuschauer peitschten ihre Teams nach vorne. Für den SVZ kam nun Johannes Wolf ins Tor und sorgte mit einigen ganz starken Paraden dafür, dass Zunsweier weiterhin vorne blieb. Beim 24:23 war bereits Zeitspiel angezeigt, als sich Dennis Haas ein Herz fasste und den SVZ mit einem Schlagwurf nochmals mit zwei Toren in Führung brachte (25:23/56. Minute). Als kurz darauf Spielertrainer Nico Vollmer, der erst wenige Minuten zuvor aufs Feld gekommen war, das 26:23 erzielte, schien die Entscheidung gefallen. Doch der TuS gab sich noch nicht geschlagen. Zweimal rettete Johannes Wolf den SVZ mit seinen Paraden, dann erzielte Lajos Gavancz anderthalb Minuten vor Spielende das 26:24. Vollmer nahm eine Minute vor dem Ende eine Auszeit, doch im nächsten Angriff  scheiterte der SVZ erneut an Schäfer und Altenheim konnte dreißig Sekunden vor Schluss zum 26:25 herankommen. Die Halle stand nun Kopf, aber der SV Zunsweier behielt einen kühlen Kopf und spielte die restlichen Sekunden clever herunter. Danach ließen sich die Gastgeber von ihren Fans verdientermaßen feiern.